Sommer ist…

der Regen nach einem heißen Tag.

Wer kennt das nicht: Der ganze Tag war sonnig und heiß. Man hat schon geschwitzt, wenn man nur den Arm gehoben hat und am liebsten würde man sich alle zehn Minuten umziehen. Dann wird es langsam Abend und am Himmel ziehen Wolken auf, die verdächtig grau aussehen. Es wird etwas windig und die Luft kühlt merklich ab. Und dann beginnt es zu regnen. Normalerweise finde ich Regen eher blöd, aber nach einem heißen Tag liebe ich diese Abkühlung. Ich bleibe dann sogar manchmal draußen und rette mich nicht ins trockene Haus. Früher bin ich immer durch den Garten meiner Großeltern gerannt und habe mich riesig gefreut über den Regen, der die Hitze weggewaschen hat. Der die Erdbeerpflanzen gegossen hat, die ich so geliebt habe und der einfach alles so schön erfrischt. Ich liebe den Geruch, der nach einem Regenguss oder Gewitter überall zu finden ist und ich finde das Licht wunderschön, wenn es grade noch so hell ist, aber die Wolken es schon ein bisschen dunkel machen. Ich weiß nicht genau, nennt man das Zwielicht? Auf jeden Fall begeistert mich diese Szene immer wieder aufs Neue.

Sommer ist für mich der Regen nach einem heißen Tag und dieser Regen ist irgendwie immer eine Art Flashback in meine Kindheit.

Was macht für euch den Sommer aus?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s